vergrößernverkleinern
Andreas Sander belegte in Santa Caterina Rang zehn
Andreas Sander belegte in Santa Caterina Rang zehn © Getty Images

Andreas Sander fährt bei der Abfahrt in Santa Caterina in die Top Ten. Dominator Svindal schwächelt, ein Franzose gewinnt. Christof Innerhofer legt einen irren Ritt hin.

Der Franzose Adrien Theaux aus Frankreich hat die spektakuläre Weltcup-Abfahrt im italienischen Santa Caterina gewonnen.

Beim verrückten Rennen auf der ruppigen Piste "Deborah Compagnoni" siegte der WM-Dritte im Super-G mit gewaltigen 1,04 Sekunden Vorsprung vor Hannes Reichelt aus Österreich sowie seinem Landsmann David Poisson (1,15 Sekunden zurück).

Eine herausragende Leistung bot Andreas Sander, der nach einer mutigen und klugen Fahrt Rang zehn belegte.

Held des Tages aber war der viertplatzierte Christof Innerhofer (Italien), der fast die halbe Strecke mit einer verrutschten Brille, einer Torflagge und der daran hängenden Torstange um den Hals fuhr.

Der bisherige Abfahrtdominator Aksel Lund Svindal hatte am Ende über eineinhalb Sekunden Rückstand auf Theaux und fuhr nur auf sieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel