vergrößernverkleinern
Men's Downhill Training
Bode Miller könnte sich vorstellen, diese Saison zumindest ein paar Rennen zu fahren © Getty Images

Ski-Ikone Bode Miller denkt ernsthaft an einen Rückkehr in den Weltcup - zumindest für ein paar Rennen. Auch nach seiner schweren Verletzung glaubt er an seine Siegchancen.

US-Ski-Ikone Bode Miller (38) denkt offenbar ernsthaft über eine Rückkehr in den Weltcup nach - wenn auch nur als Teilzeit-Athlet im kommenden Winter.

"Ich denke, die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ich ein paar Rennen bestreiten kann", sagte Miller, der bei den bevorstehenden Läufen am Wochenende in Beaver Creek/Colorado als Experte für den TV-Sender NBC arbeitet.

Es stehe außer Frage, dass er Fähigkeit zum Siegen besitze. "Es sind Fahrer da draußen, die fit und hungrig sind. Ich habe keinen Zweifel, dass ich noch immer eine wichtige Rolle spielen kann", so Miller.

Derzeit konzentriert sich Miller jedoch auf die Rolle als Familienvater. "Meine beiden Kinder beanspruchen meine gesamte Zeit", sagte der Vancouver-Olympiasieger. Aufgrund seiner familiären Verpflichtungen hege er auch keine Ambitionen, wieder eine komplette Weltcup-Saison auf Skiern zu stehen.

Miller war bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften im Februar schwer gestürzt und hatte sich dabei eine Sehne in der rechten Wade durchtrennt. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel