vergrößernverkleinern
Audi FIS Alpine Ski World Cup - Men's Giant Slalom
Felix Neureuther wurde in der letzten Saison Zweiter im Slalom-Weltcup © Getty Images

Ski-Rennläufer Felix Neureuther geht zuversichtlich in die erste heiße Saisonphase im alpinen Weltcup. Er fühle sich "fit und bereit", sagte der 31 Jahre alte Partenkirchner vor dem Riesenslalom am Sonntag in Beaver Creek (USA), mit dem für ihn der Winter erst so richtig Fahrt aufnimmt.

Nach dem Auftakt Ende Oktober in Sölden/Österreich, wo Neureuther im Riesenslalom einen guten sechsten Platz belegt hatte, stehen für die Torläufer bis Weihnachten sechs Rennen binnen 17 Tagen auf dem Programm. Neureuther sieht sich dafür gerüstet.

"Die vergangenen zwei Wochen konnte ich in den USA wie erwartet gut und konzentriert trainieren. Die Tage waren wichtig, sowohl was das Techniktraining betrifft, als auch die Möglichkeiten, am Set-up zu feilen", sagte er.

Neben Neureuther gehen für den Deutschen Skiverband (DSV) am Sonntag beim zweiten Riesenslalom der Saison Fritz Dopfer (Garmisch) und Stefan Luitz (Bolsterlang) an den Start. Das Trio kommt laut Cheftrainer Mathias Berthold "immer besser in Form. Wir sind zuversichtlich, am Sonntag um die Top-Platzierungen mitkämpfen zu können." Zuvor finden in Beaver Creek eine Abfahrt und ein Super-G statt.

Bei den Frauen stehen ab Freitag in Lake Louise/Kanada die ersten Speed-Rennen des Winters an. Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg freut sich nach zwei durchwachsenen Rennen in ihrer Spezialdisziplin Riesenslalom, "wieder auf die langen Ski zu wechseln".

Sie sei "hoch motiviert", ergänzte die 26-Jährige aus Kreuth am Tegernsee. Neben Rebensburg kommen die Talente Patrizia Dorsch (Schellenburg) und Ann-Kathrin Magg (Überlingen) zum Einsatz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel