vergrößernverkleinern
Ted Ligety
Ted Ligety war in den letzten Jahren der doninierende Riesenslalomfahrer © Getty Images

Die Serie von schweren Verletzungen im alpinen Ski-Weltcup hält an. Nun ist der US-amerikanische Olympiasieger betroffen. Er stürzt beim Riesenslalomtraining im Allgäu.

Die Serie schwerer Verletzungen im alpinen Skisport reißt nicht ab.

Olympiasieger und Weltmeister Ted Ligety zog sich am Mittwoch beim Training im Allgäu einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und fällt für den Rest der Saison aus.

Das gab der 31 Jahre alte Amerikaner auf seiner Facebook-Seite bekannt.

"Wir alle wissen, dass Skifahren ein gefährlicher Sport ist. Aber ich habe immer gedacht, dass ich ein vorzeitiges Saison-Aus vermeiden kann. Leider habe ich heute einen Kreuzbandriss erlitten und fahre nach Hause", schrieb Ligety.

Zuletzt hatten sich bereits der norwegische Ski-Olympiasieger und -Weltmeister Aksel Lund Svindal (33), der Italiener Giuliano Razzoli sowie die Österreicher Georg Streitberger und Florian Scheiber Kreuzbandrisse zugezogen.

Ihr Bedauern über Ligety und die gegenwärtige Verletzungsserie brachte via twitter auch die Schweizer Rennläuferin Lara Gut zum Ausdruck.      

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel