vergrößernverkleinern
Für Veronika Velez-Zuzulova war es der zweite Sieg innerhalb einer Woche
Für Veronika Velez-Zuzulova war es der zweite Sieg innerhalb einer Woche © Getty Images

Veronika Velez-Zuzulova fährt in Flachau allen davon. Die Slowakin feiert im Slalom ihren zweiten Sieg innerhalb weniger Tage. Youngster Willibald hat Grund zu jubeln.

Doppelsieg für Veronika Velez-Zuzulova: Drei Tage nach ihrem Triumph im österreichischen Flachau hat die 31-Jährige aus der Slowakei auch den Slalom am Freitagabend auf der gleichen Piste gewonnen.

Ihren insgesamt vierten Weltcup-Sieg sicherte sich Velez-Zuzulova in 1:49,99 Minuten vor Frida Hansdotter aus Schweden (0,20 Sekunden zurück) und Petra Vlhova (Slowakei/0,53).

Die deutschen Läuferinnen spielten dagegen mit Ausnahme von Elisabeth Willibald wieder einmal nur eine Nebenrolle. Die 19 Jahre alte Willibald überraschte auf Rang 15 (2,65 zurück) als beste Deutsche und holte erstmals in ihrer jungen Karriere Weltcup-Punkte.

Christina Geiger (2,97) auf Rang 19 und Lena Dürr (3,18) als 21. enttäuschten dagegen und fielen nach dem ersten Durchgang noch zurück. Susanne Weinbuchner aus Lenggries (4,40) belegte den 29. Platz, fuhr aber immerhin zum zweiten Mal in die Punkte.

Barbara Wirth (2,73) als 34. und Maren Wiesler (4,47), die sich einen groben Fahrfehler leistete und nur Rang 57 erreichte, hatten das Finale nicht erreicht. Am Sonntag steht bei den Frauen in Flachau ein Riesenslalom auf dem Programm, bei dem sich Viktoria Rebensburg Chancen ausrechnet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel