vergrößernverkleinern
2015 Audi Birds of Prey - World Cup Men's Giant Slalom
Stefan Luitz peilt in Hinterstoder einen Podest-Platz an © Getty Images

Stefan Luitz erfährt sich beim Riesenslalom im Hinterstoder nach dem ersten Lauf eine sehr gute Ausgangsposition. Auch Felix Neureuther darf auf einen Podest-Platz hoffen.

Die deutschen Ski-Rennläufer haben sich beim Weltcup-Riesenslalom im österreichischen Hinterstoder eine sehr gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang geschaffen.

Die beste hat Stefan Luitz (Bolsterlang), der mit 0,51 Sekunden Rückstand auf den Franzosen Alexis Pinturault in Lauerstellung auf dem zweiten Rang liegt. Rang drei belegt in Thomas Fanara (+0,78 Sekunden) ein weiterer Franzose.

Chancen auf einen Platz auf dem Siegerpodest haben außerdem Felix Neureuther (Partenkirchen/+0,98), der hinter Marcel Hirscher (Österreich/+0,87) und Henrik Kristoffersen (Norwegen/+0,94) auf Rang sechs liegt, und Fritz Dopfer (Garmisch/+1,13) auf Rang acht. Für eine große Überraschung sorgte Benedikt Staubitzer (Mittenwald), der mit der hohen Startnummer 42 auf Rang zwölf fuhr.

"Ich denke, dass wir alle eine super Ausgangsposition für den zweiten Durchgang haben", sagte Neureuther. Luitz betonte: "Der zweite Durchgang ist ein neues Rennen, ich will einfach geil Ski fahren. Ich werde voll attackieren." Bereits ausgeschieden ist Dominik Schwaiger (Königssee): Er verpasste als 43. das Finale um 1,02 Sekunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel