vergrößernverkleinern
Alexander Schmid Slalom-Weltcup in Sölden
Alexander Schmid verletzte sich beim Training schwer © Getty Images

Ann-Katrin Magg zieht sich bei der letzten Europacup-Abfahrt eine komplizierte Knieverletzung zu. Alexander Schmid steht nach einem Trainingssturz eine lange Pause bevor.

Die deutschen Ski-Rennläufer Ann-Katrin Magg (Überlingen) und Alexander Schmid (Fischen) haben sich kurz vor dem Ende der Saison schwer verletzt.

Magg, die bereits am Donnerstag beim Training für die letzte Europacup-Abfahrt in Saalbach gestürzt war, erlitt eine komplexe Verletzung im linken Knie mit Kreuzbandriss und Meniskusschaden, auch der Schienbeinkopf wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die 22-Jährige hat auch schon 13 Einsätze im Weltcup absolviert.

Schmid verletzte sich bereits am Mittwoch im Training am Oberjoch. Der hauptsächlich im Europacup eingesetzte Riesenslalom-Spezialist zog sich einen Bruch des linken Wadenbeins sowie einen Riss der Syndesmose zu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel