vergrößernverkleinern
Audi FIS Alpine Ski World Cup - Women's Combined
Viktoria Rebensburg liegt im Kampf um die kleine Kugel aussichtlos zurück © Getty Images

Die deutsche Ski-Hoffnung erwischt beim Riesenslalom in Jasna einen Lauf zum Vergessen. Die Chancen auf die kleine Kristall-Kugel sind dahin. Eine Österreicherin brilliert

Viktoria Rebensburg (Kreuth) hat ihre Chancen auf den Gewinn des Riesenslalom-Weltcups so gut wie verspielt.

Beim Riesenslalom im slowakischen Jasna liegt die Olympiasiegerin von 2010 nur auf Rang zwölf im Zwischenklassement, 1,96 Sekunden hinter der erstplatzierten Eva-Maria Brem aus Österreich. Brem hat im Riesenslalom-Weltcup bislang nur 32 Punkte Vorsprung auf Rebensburg, die die beiden vorangegangenen Rennen gewonnen hatte.

"Ich habe von oben weg keinen Rhythmus gefunden. Für mich spielt der Weltcup keine Rolle, ich wollte nur gut Skifahren. Das ist mir nicht gelungen", sagte Rebensburg im ORF.

Simona Hösl (Berchtesgaden/41.) und Maren Wiesler (Münstertal/55.) verpassten die Teilnahme am Finale der besten 30 deutlich.

Brem gelang bei zeitweiligem starken Schneetreiben ein herausragender Lauf. Die zweitplatzierte Lara Gut (Schweiz), die vor dem Gewinn des Gesamtweltcups steht, hat einen Rückstand von 0,74 Sekunden, die drittplatzierte Federica Brignone (Italien) liegt bereits 1,11 Sekunden zurück. "Für mich ist es cool, dass der Abstand so groß ist. Es kann aber immer alles passieren", sagte Brem.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel