vergrößernverkleinern
AUTO-FORMULA-AUT
Lindsey Vonn und Julia Mancuso sind Kolleginnen im US-Team © Getty Images

Der Ski-Star spricht sich dafür aus, dass Skifahrer und Snowboarder auf unterschiedlichen Pisten unterwegs sein sollen. Das Netz reagiert empört, Julia Mancuso ist sauer.

Lindsey Vonn hat sich in die Debatte eingemischt, ob Skifahrer und Snowboarder auf unterschiedlichen Pisten unterwegs sein sollten.

Während einer Radioshow antwortete der Ski-Star auf die Frage nach einer Trennung: "Snowboarder sind schwierig, weil sie in der Mitte deiner Bahn unterwegs sind. Man kann während einer Abfahrt nicht alle Seiten im Blick haben und das macht es für uns schwer, den Überblick zu behalten."

Der Radio-Moderator war mit der Antwort jedoch nicht zufrieden und meinte: "Sag einfach, dass sie auf ihrem eigenen Berg fahren sollen."

Vonn gab daraufhin zu: "Okay. Ich wollte politisch korrekt antworten. Ich mag Snowboarder, aber es wäre großartig, wenn wir getrennt fahren könnten."

In der Wintersport-Szene gab es daraufhin viel Kritik für die Olympiasiegerin, US-Kollegin Julia Mancuso schrieb bei Twitter: "Lindsey repräsentiert nicht alle Skifahrer. Ich mag meine Snowboard-Kumpels."

Sie legte sogar noch nach und meinte bei Instagram: "Ich werde meinen Berg immer mit einem Snowboarder teilen. Nennt mir eure Freunde, die Snowboard fahren. Hoffentlich wird eure Lindsey Vonn ins Hotel lassen."

Vonn entschuldigte sich daraufhin und forderte die User auf, sich zu entspannen.

"Ich habe nie gesagt, dass sie jeden ausschließen sollten. Ich denke, es wäre keine schlechte Idee, einige Strecken für Boarder, einige für Skifahrer und einige für beide zu haben", erklärte die 31-Jährige.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel