vergrößernverkleinern
San Francisco 49ers v Los Angeles Rams
Nicht mehr nur Zuschauerin: Lindsey Vonn kämpft wieder selber um Siege © Getty Images

Lindsey Vonn steht kurz vor der Rückkehr auf die Piste. Dabei war die Olympiasiegerin schwerer verletzt als zunächst bekannt.

Ski-Rennläuferin Lindsey Vonn (USA) gibt rund zwei Monate nach ihrem schweren Trainingsunfall an diesem Wochenende ihr Weltcup-Comeback - und verrät, dass ihre Verletzung schwerer war als zunächst bekannt.

Die Olympiasiegerin von 2010 wird am Samstag bei der Abfahrt (ab 10.45 Uhr im LIVETICKER) im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee an den Start gehen.

Für Vonn wird es das Saisondebüt, im November hatte sie einen Bruch des rechten Oberarms erlitten.

"Worte können nicht beschreiben, wie sehr ich mich auf die Rückkehr in dieser Woche freue", sagte Vonn bei Eurosport: "Es waren harte Monate, aber das war es wert."

In einem emotionalen und persönlichen Video auf Facebook zeigt die Abfahrt- und Super-G-Spezialistin ihren erschwerlichen Weg durch die neun Wochen lange Reha bis hin zu ihren ersten Versuchen auf Skiern. 

Verletzung wesentlich schwerer als zunächst bekannt

"Was ich euch nicht gesagt habe, war, dass ich auch schwerwiegende Nervenschäden erlitten hatte", schrieb Vonn auf ihrer Facebook-Seite. Als sie nach der Operation aufwachte, konnte sie ihre rechte Hand nicht mehr bewegen.

Vonn sprach deshalb jetzt von der "schwersten Reha meiner Karriere" und "zermürbenden neun Wochen" seit der OP. Noch immer habe sie Probleme, einfache Dinge zu tun, wie ihren Skihandschuh anzuziehen oder sich die Haare zu machen. Für Skirennen aber reiche es. 

"Brauche Skifahren wie Luft zum Atmen"

Der Rennzirkus habe er sehr gefehlt: "Ich brauche Skifahren wie die Luft zum Atmen. Ich weiß nicht, was ich machen soll, wenn ich irgendwann mal aufhöre", sagte sie am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Angesprochen auf ein mögliches Karriereende 2018 fügte sie an: "Ich werde fahren, so lange mein Körper kann."

Die Amerikanerin war im November beim Super-G-Training in Copper Mountain/Colorado gestürzt.

Der Spiralbruch war noch am selben Tag operiert worden. Ihr geplantes Saisondebüt beim Riesenslalom in Killington/Vermont fiel damit aus.

Auf den Auftakt Ende Oktober im österreichischen Sölden hatte Vonn zugunsten einer Promotion-Tour für ihr Buch verzichtet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel