vergrößernverkleinern
Felix Neureuther, Riesenslalom
Felix Neureuther hat in Aspen seinen ersten Saisonsieg knapp verpasst © Getty Images

Felix Neureuther verpasst im vorletzten Rennen der Saison seinen ersten Sieg knapp, wird Zweiter hinter Marcel Hirscher. Stefan Luitz überzeugt.

Felix Neureuther hat seinen ersten Saisonsieg knapp verpasst. In Aspen musste sich der 32-Jährige mit dem zweiten Rang hinter Marcel Hirscher begnügen.

Der Österreicher zeigte einen überragenden zweiten Lauf und setzte den nach dem ersten Lauf führenden Neureuther erheblich unter Druck. Der Deutsche konnte trotzdem das Podest absichern. Den dritten Platz belegte der Franzose Mathieu Faivre, Stefan Luitz wurde Vierter.

Neureuther: Hirscher schwer zu schlagen

"Von uns aus könnte jetzt die Saison beginnen", scherzte Neureuther in der ARD: "Zweiter Platz, das ist echt top. Dass Marcel schwer zu schlagen sein würde, war von vornherein klar." Luitz meinte: "Ich bin absolut zufrieden, das Podium habe ich im ersten Durchgang schon verschenkt."

Während Hirscher seinen 45. Weltcup-Sieg feierte, stand Neureuther zum 45. Mal auf dem "Stockerl". Neureuthers letzter von bislang zwölf Erfolgen im Weltcup liegt inzwischen über ein Jahr zurück.

Mitte Februar 2016 hatte er im japanischen Naeba den Slalom gewonnen. Seinen einzigen Riesenslalom gewann er im Januar 2014 im Schweizer Adelboden. In diesem Winter stand der WM-Dritte im Slalom vier Mal auf dem Weltcup-"Stockerl".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel