vergrößernverkleinern
Nicht nur Densie Herrmann (Bild) verpasste das Halbfinale
Denise Herrmann verpasst gleich im ersten Rennen den Hauptwettbewerb © getty

Für Denise Herrmann hat die WM-Saison mit einer herben Enttäuschung begonnen.

Deutschlands beste Sprinterin scheiterte im finnischen Kuusamo überraschend schon in der Qualifikation für den Klassik-Sprint am Mittag (12.00 Uhr). Auf Platz 36 verpasste die 25-Jährige, die in der vergangenen Saison Zweite im Sprint-Gesamtweltcup geworden war, die besten 30 Ränge um knapp eine Sekunde.

Einzige Deutsche in den Finalläufen ist Hanna Kolb (Buchenberg) auf Platz 24. Ausgeschieden sind auch Sandra Ringwald (Schonach/35. ), Nicole Fessel (Oberstdorf/37.) und Stefanie Böhler (Ibach/44.). Schnellste der Qualifikation war Ingvild Flugstad Östberg, die ein norwegisches Sextett anführte.

Bei den Männern scheiterten Sebastian Eisenlauer (Sonthofen), Tim Tscharnke (Biberau) und Josef Wenzl (Zwiesel), im Vorjahr Weltcup-Dritter, ebenfalls in der Qualifikation.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel