vergrößernverkleinern
Petter Northug siegte vor Alex Harvey
Petter Northug siegte vor Alex Harvey © getty

Norwegens Langlauf-Topstar Petter Northug hat in Oberstdorf die zweite Etappe der Tour de Ski gewonnen und damit die Gesamtführung übernommen.

Der neunmalige Weltmeister setzte sich im Verfolgungsrennen über 10 km im klassischen Stil in einem packenden Finish vor dem Kanadier Alex Harvey (+0,6 Sekunden) und dem Schweden Calle Halfvarsson (+0,8) durch.

Der Schweizer Olympiasieger Dario Cologna, der am Samstag den Prolog gewonnen hatte, kam auf Platz sechs.

Vorjahressieger Martin Johnsrud Sundby aus Norwegen wurde Achter.

Für Northug, der nach der Saison eine Haftstrafe wegen einer Trunkenheitsfahrt antreten muss, war es der erste Weltcup-Sieg nach genau einem Jahr.

2014 hatte er ebenfalls bei der Tour de Ski in Val di Fiemme gewonnen.

Die deutschen Langläufer waren erneut chancenlos. Damit hat weiterhin kein DSV-Athlet auch nur die halbe Norm für die WM in Falun (17. Februar bis 1. März) erfüllt.

Für einen Achtungserfolg sorgte immerhin Hannes Dotzler, der von Platz 62 auf 22 vorlief und damit bester Deutscher war. Jonas Dobler (24. ) und Lucas Bögl (25.) liefen ebenfalls in die Weltcup-Punkte, die Tim Tscharnke als 49. deutlich verpasste.

Am Dienstag geht die Tour de Ski mit Freistilsprints in Val Müstair/Schweiz weiter.

Danach folgen die italienischen Stationen in Toblach, Cortina und Val di Fiemme.

Die Entscheidung fällt am 11. Januar beim berüchtigten Schlussanstieg auf der Alpe Cermis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel