vergrößernverkleinern
Marit Björger ist zwölfmalige Weltmeisterin
Marit Björger ist zwölfmalige Weltmeisterin © getty

Norwegens Skilanglauf-Star Marit Björgen hat erstmals die Tour de Ski gewonnen.

Die zwölfmalige Weltmeisterin setzte sich auf dem neun Kilometer langen Schlussstück mit Bergankunft auf der Alpe Cermis souverän mit 1:39, 2 Minuten Vorsprung vor ihrer Landsfrau und Titelverteidigerin Therese Johaug durch.

Johaug absolvierte den bis zu 28 Prozent steilen Anstieg zum fünften Mal in Folge als Schnellste.

Als Dritte machte Heidi Weng den siebten norwegischen Dreifachsieg auf der siebten Etappe perfekt.

Bei den Männern hatte sich zuvor in Martin Johnsrud Sundby ebenfalls ein Norweger der Tour-Gesamtsieg gesichert.

Björgens Vorsprung war der größte in der Geschichte der Tour de Ski seit der ersten Auflage 2006/07, nie zuvor hatte eine Läuferin bei sechs Etappen als Erste das Ziel erreicht.

Beste Deutsche in der Endabrechnung war Nicole Fessel (Oberstdorf), die 8:55,8 Minuten hinter Björgen Siebte wurde.

Besser in der Tour-Historie schnitten als Sechste nur Claudia Nystad (2007/08) und Katrin Zeller (2011/12 und 2012/13) ab. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) wurde Achte (+9:35,1).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel