vergrößernverkleinern
Cross Country: Women's Sprint - FIS Nordic World Ski Championships
Mehr als ein Dutzend: Marit Björgen feiert ihre 13. Goldmedaille bei einer WM. © Getty Images

Marit Björgen holt im Sprint das erste Gold der nordischen Ski-WM in Falun. Bei den Männern triumphiert ebenfalls ein Norweger - hier gewinnt Petter Northug.

Die norwegischen Skilanglauf-Superstars Marit Björgen und Petter Northug haben bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Faklun/Schweden die ersten Titel geholt.

Im Klassik-Sprint der Frauen setzte sich die 34 Jahre alte Björgen vor über 18.000 Zuschauern vor der Schwedin Stina Nilsson sowie Olympiasiegerin Maiken Caspersen Falla (Norwegen) durch und gewann ihr insgesamt 13. WM-Gold.

Northug siegt bei den Männern

Bei den Männern siegte der 29 Jahre alte Northug vor dem Kanadier Alex Harvey und Olympiasieger Ola Vigen Hattestad (Norwegen).

SKI-NORDIC-WORLD-WOMEN
Am Ende der Kräfte, aber glücklich: Weltmeister Petter Jr Northug. © Getty Images

Mit seinem zehnten WM-Gold zog Northug, der nach der Saison eine Haftstrafe wegen einer Trunkenheitsfahrt antreten muss, an seinem Landsmann Björn Daehli vorbei, der von 1991 bis 1997 neunmal erfolgreich war.

Hermann und Ringwald scheiden aus

Die besten deutschen Starter waren am Donnerstag jeweils im Viertelfinale der besten 30 ausgeschieden. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) wurde 17., Sandra Ringwald (Schonach), die in der Qualifikation noch als starke Siebte überzeugt hatte, kam auf Platz 13.

Auch bei den Männern war für die Sebastian Eisenlauer (Sonthofen) und Tim Tscharnke (Biberau) in der ersten K.o.-Runde Endstation.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel