vergrößernverkleinern
Turvoll Fossli siegte vor Eirik Brandsdal und Petter Northug
Turvoll Fossli siegte vor Eirik Brandsdal und Petter Northug © Getty Images

Der Norweger Sondre Turvoll Fossli hat beim Saisonstart der Skilangläufer überraschend den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere gefeiert.

Der 22-Jährige gewann den Klassiksprint im finnischen Kuusamo vor seinen Teamkollegen Eirik Brandsdal und Weltmeister Petter Northug.

Als bester Deutscher landete Sebastian Eisenlauer auf dem 20. Platz.

"Leider hat mich im Viertelfinale mein Ski verlassen. Ich bin weggerutscht, da habe ich Schwung verloren und hatte keine Chance mehr", sagte Eisenlauer der ARD, gab sich aber kämpferisch: "Wir wollen jetzt Stück für Stück näher an die Weltspitze kommen."

Wie erwartet ohne Chance war der sechsmalige Biathlon-Weltmeister Martin Fourcade bei seinem Debüt im Langlauf-Weltcup: Der Franzose belegte nur den 95. Rang, rechnet sich aber am Samstag im Freistilrennen über zehn Kilometer deutlich mehr aus. Anschließend reist der 27-Jährige zum ersten Weltcup der Biathleten ins schwedische Östersund.

Jonas Dobler und Junioren-Weltmeister Florian Notz hatten auf den Positionen 78 und 99 wie erwartet nichts mit den vorderen Plätzen zu tun. Das dreitägige "Ruka-Triple" wird am Samstag mit einem Freistilrennen über zehn Kilometer fortgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel