vergrößernverkleinern
SKI-SKIATHLON-WORLD-WOMEN
Die deutsche Staffel um die Olympiadritte Nicole Fessel hat im Ziel fast drei Minuten Rückstand © Getty Images

Die deutschen Skilangläuferinnen sind beim ersten von nur zwei Staffelrennen der Weltcup-Saison 2015/16 deutlich am Podest vorbeigelaufen. In Lillehammer reichte es nur zu Platz sechs für die Olympiadritten um Nicole Fessel, die am Samstag beim Skiathlon als Vierte in die Weltspitze gestürmt war.

Den Sieg beim Heimspiel über 4x5 km sicherte sich Norwegen um die überragende Therese Johaug mit gewaltigen 1:59,0 Minuten Vorsprung vor Finnland und den USA (+2,07,1). Die DSV-Staffel mit Schlussläuferin Fessel hatte 2:44,7 Minuten Rückstand.

Im Männer-Rennen über 4x7,5 km herrschte totale norwegische Dominanz: Norwegen I mit den Topstars Petter Northug und Martin Johnsrud Sundby siegte mit 2,8 Sekunden Vorsprung vor Norwegen III mit Teamsprint-Weltmeister Finn Hagen Krogh und Norwegen II mit den Staffel-Weltmeistern Didrik Toenseth und Anders Gloeersen (+14,8). Die deutschen Männer mit Schlussläufer Tim Tscharnke landeten noch hinter Norwegen IV (9.) auf Platz zehn (+57,5).

Bei den Frauen kassierte die deutsche Startläuferin Sandra Ringwald bereits 38,9 Sekunden Rückstand, Stefanie Böhler und Monique Siegel verloren weiter an Boden, ehe die derzeit ganz starke Fessel noch zwei Plätze gut machte. Die formschwache Sprinterin Denise Hermann war nicht nominiert worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel