vergrößernverkleinern
Andreas Katz
Andreas Katz wird in Oberstdorf Achter im Massenstart © Getty Images

Der Weltcup-Rückkehr aus dem deutschen Lager sorgt bei der Jubiläumsausgabe der Tour de Ski weiter für Furore. Dagegen zeigt der Topfavorit aus Norwegen Schwächen.

Andreas Katz ist auf der fünften Etappe der Tour de Ski in Oberstdorf völlig überraschend auf Rang acht gelaufen. Der 27-Jährige hielt im Massenstart über 15 Kilometer lange mit der absoluten Weltspitze mit und verbuchte am Ende 5,9 Sekunden hinter Tagessieger Alexej Poltoranin (Kasachstan) das beste Ergebnis seiner Karriere.

Der Gesamtführende Martin Johnsrud Sundby (Norwegen) erlebte derweil einen regelrechten Einbruch und wurde 23. mit 56,3 Sekunden Rückstand.

Im deutschen Lager überzeugten neben Katz auch Jonas Dobler auf Rang 14. und Thomas Bing (+55,9) auf Platz 22. Lucas Bögl (+2:24,0) belegte den 50. Rang.

Nicht mehr an den Start gegangen war Sprint-Spezialist Sebastian Eisenlauer, der am Vortag mit Platz sechs für das bislang beste Ergebnis der deutschen Männer in diesem Weltcup-Winter gesorgt hatte.

Nach einem Ruhetag am Donnerstag geht die Tour de Ski am Wochenende in Italien zu Ende. Neben dem Freistil-Rennen über 10 km am Freitag in Toblach steht am Samstag in Val di Fiemme ein weiterer Massenstart-Wettbewerb und am Sonntag der traditionelle Schlussanstieg auf die Alpe Cermis auf dem Plan.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel