vergrößernverkleinern
SKI-NORDIC-WORLD-WOMEN
Ingvild Flugstad Östberg ließ Kollegin Therese Johaug überraschend hinter sich © Getty Images

Der Norweger dominiert auch auf der dritten Etappe der Tour de Ski nach Belieben. Zwei Landsleute komplettieren das Podium. Aus dem DSV-Lager überzeugt erneut Andreas Katz.

Topfavoritin Therese Johaug hat auf der dritten Etappe der Tour de Ski einen Rückschlag hinnehmen müssen. Ihre norwegische Kollegin Ingvild Flugstad Östberg distanzierte sie beim Verfolgungsrennen in der Lenzerheide um 9.3 Sekunden und sicherte sich neben dem Tagessieg auch die Gesamtführung.

Bei den Herren dagegen unterstrich Topfavorit Martin Johnsrud Sundby seine Ambitionen auf den Gesamtsieg eindrucksvoll.

Der norwegische Dominator des bisherigen Weltcup-Winters gewann nach dem Massenstart auch das Verfolgungsrennen am Sonntag und baute seine Führung im Gesamtklassement weiter aus.

Beste Deutsche waren wie am Vortag Stefanie Böhler (Ibach) als 18. und Andreas Katz (Baiersbronn) auf Rang 19. Jonas Dobler (Traunstein) machte sieben Plätze gut und landete direkt hinter Katz auf den Platz 20, Nicole Fessel (Oberstdorf) lief von Rang 24 ebenfalls auf den 20. Rang nach vorne.

Daneben zeigte außerdem Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg) als 24. einen leichten Aufwärtstrend. Denise Herrmann wurde 28., Monique Siegel (beide Oberwiesenthal) 32. und die Sprint-Spezialistinnen Hanna Kolb (Buchenberg) und Lucia Anger (Oberstdorf) landeten auf den Plätzen 40 und 52.

Am Montag steht für die Läuferinnen und Läufer der erste von zwei Ruhetagen auf dem Plan. Der Tour-Tross reist dann nach Oberstdorf, wo am Dienstag und Mittwoch ein Massenstart und ein Sprint-Wettbewerb ausgetragen werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel