vergrößernverkleinern
Hanna Kolb
Hanna Kolb glänzt zusammen mit Sandra Ringwald im Teamsprint © Getty Images

Erfolg für die deutschen Langläuferinnen: Beim Weltcup im slowenischen Planica sprinten Sandra Ringwald und Hanna Kolb im Team unter die besten Drei.

Sandra Ringwald und Hanna Kolb haben dem deutschen Skilanglauf den ersten Podestplatz im Teamsprint seit mehr als zwei Jahren beschert beschert.

Das Duo belegte beim Weltcup im slowenischen Planica nach sechs Runden à 1,2 Kilometern den dritten Platz. Dies hatten zuletzt Katrin Zeller und Denise Herrmann am 22. Dezember 2013 ebenfalls als Dritte in Asagio/Italien geschafft.

"Vielleicht habe ich auf meiner letzten Runde zu früh attackiert. Aber mein Ziel war es, das Feld auseinanderzuziehen und einen Vorsprung rauszuholen", sagte Ringwald, die dennoch überglücklich war: "Es war ein großartiges Teamwork mit Hanna. Ich bin so froh über mein erstes Podium. Überhaupt war das Mannschaftsergebnis großartig. Das zeigt, dass wir eine tolle Stimmung haben."

Der Rückstand von Ringwald/Kolb auf die siegreichen Schwedinnen Ida Ingemarsdotter und Stina Nilsson betrug 8,84 Sekunden. Platz zwei ging an die Norwegerinnen Heidi Weng und Astrid Jacobsen (3,51 Sekunden zurück). Laura Gimmler und Lucia Anger (beide Oberstdorf) belegten mit einem Rückstand von 21,00 Sekunden den sechsten Platz.

Auch das einzige deutsche Männer-Duo schlug sich gut. Thomas Bing und Sebastian Eisenlauer kamen mit einem Rückstand von lediglich 2,93 Sekunden auf Sieger Italien (Dietmar Nöckler/Federico Pellegrino) als Vierte ins Ziel.

Bereits am Vortag hatten Sandra Ringwald und Sebastian Eisenlauer mit den Plätzen fünf und sechs in den Sprints überzeugt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel