vergrößernverkleinern
FIS Tour De Ski Oberstdorf - Day 1
Sandra Ringwald war beste Deutsche in der Qualifikation in Drammen © Getty Images

Die deutschen Skilangläufer haben beim Sprint-Weltcup im norwegischen Drammen enttäuscht.

Hanna Kolb verbuchte als 21. noch das beste deutsche Ergebnis, Sandra Ringwald, wie Kolb im Viertelfinale ausgeschieden, belegte Rang 26. Bei den Herren war Sebastian Eisenlauer auf Platz 25 bester Deutscher. Den Sieg sicherten sich Petter Northug und Maiken Caspersen Falla.

Für Sprint-Spezialistin Denise Herrmann war der Arbeitstag sogar bereits nach der Qualifikation beendet. Die 27-Jährige kam nicht über Platz 38 hinaus und verpasste damit ebenso wie Lucia Anger als 33. und Anne Winkler auf Rang 46 den Einzug ins Viertelfinale. Bei den Männern scheiterten Markus Weeger als 61. und Alexander Wolz als 70. deutlich.

Nächste Weltcup-Station ist am Wochenende die norwegische Hauptstadt Oslo. Dort stehen am Samstag und Sonntag die langen Massenstart-Rennen über 30 Kilometer bei den Frauen und 50 Kilometer bei den Männern auf dem Programm.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel