vergrößernverkleinern
Sandra Ringwald war beste Deutsche in Gatineau
Sandra Ringwald war beste Deutsche in Gatineau © Getty Images

Die deutschen Skilangläuferinnen Sandra Ringwald und Hanna Kolb sind beim Sprint-Weltcup im kanadischen Gatineau unter die Top-10 gelaufen. Beim Sieg der Norwegerin Maiken Caspersen Falla landete Ringwald, die im Halbfinale ausgeschieden war, als beste Deutsche unmittelbar vor Kolb auf Platz neun.

Bei den Männern belegte Sebastian Eisenlauer Rang zwölf, es gewann der Russe Sergej Ustjugow.

Top-Sprinterin Denise Herrmann schied dagegen im Viertelfinale aus und belegte am Ende Rang 13. Daneben landete die frischgebackene U23-Weltmeisterin Victoria Carl auf Rang 18, Stefanie Böhler auf Rang 23 und Lucia Anger  kam auf Platz 26.

Erstmals in dieser Saison hatten zuvor sechs von sieben deutschen Starterinnen in der Qualifikation den Sprung unter die besten 30 geschafft. Einzig Nicole Fessel war als 31. ebenso ausgeschieden, wie bei den Männern Jonas Dobler und Andreas Katz auf den Plätzen 46 und 47.

Der Freistil-Sprint in der kanadischen Kleinstadt bildete den Auftakt der "Ski Tour of Canada", die zum Abschluss der Weltcup-Saison ähnlich der Tour de Ski in zwölf Tagen über acht Etappen führt. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel