vergrößernverkleinern
Severin Freund
Severin Freund visiert in Nischni Tagil das Podest an © getty

Skispringer Severin Freund hat bei der Weltcup-Premiere im russischen Nischni Tagil seine zweite Podestplatzierung des WM-Winters im Visier.

Der 26 Jahre alte Skiflug-Weltmeister aus Rastbüchl liegt nach dem ersten Durchgang auf dem "Tramplin Stork" im mittleren Ural nach einem Sprung auf 130,5 m auf dem zweiten Platz.

Der Norweger Anders Fannemel (132 m) hat 2,6 Punkte Vorsprung auf Freund, der wiederum die Winzigkeit von 0,1 Punkten vor Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer (Österreich/129) liegt.

Marinus Kraus (Oberaudorf/130) hat als Fünfter ebenfalls noch Chancen auf das Podium.

Markus Eisenbichler (Siegsdorf) als 13. (124,5), Michael Neumayer (Oberstdorf) als 16. (125,5) und Andreas Wank (Hinterzarten) als 22. (121) erreichten den zweiten Durchgang.

Karl Geiger (Oberstdorf), der für den verletzten Andreas Wellinger ins Team gerückt war, schied als 45. (110,5) aus.

Richard Freitag (Aue) hatte wegen eines grippalen Infekts auf die Reise nach Russland verzichtet.

Der Gesamtweltcup-Führende Roman Koudelka (Tschechien) ist ebenso wie der zweitplatzierte Simon Ammann (Schweiz) nicht in Nischni Tagil am Start, auch Altmeister Noriaki Kasai (Japan) gönnt sich eine Pause.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel