vergrößernverkleinern
FIS Women's Ski Jumping World Cup Sapporo-Day 2-Carina Vogt
Carina Vogt verpasst den Sieg in Sapporo nur knapp © Getty

Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) hat in Sapporo knapp den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere verpasst.

Die 22-Jährige belegte am Sonntag beim nächsten Sieg der japanischen Lokalmatadorin Sara Takanashi den starken zweiten Platz, schon am Vortag hatte Vogt an gleicher Stelle mit Rang sieben überzeugt.

Beim Auftakt vor fünf Wochen in Lillehammer hatte Vogt sich noch mit Rang 19 begnügen müssen.

"Das war eine gute Leistung, ich bin sehr glücklich über das Ergebnis", sagte Vogt: "Es war heute nicht einfach, aber als Sportler müssen wir die Wetterbedingungen akzeptieren und unser Bestes geben."

In Sapporo kam Vogt mit Sprüngen auf 93,5 und 94 Meter auf 230,7 Punkte, Chiara Hölzl (Österreich/230,4) wurde Dritte.

Takanashi (236,3) war vor allem dank eines starken zweiten Sprungs auf 97 Meter nicht zu erreichen, die Japanerin übernahm mit 260 Punkten auch die alleinige Weltcup-Führung vor der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz (210), die am Sonntag Vierte wurde.

Vogt (128) kletterte vom zwölften Platz auf Gesamtrang vier.

Von den Springerinnen des Deutschen Skiverbandes (DSV) schafften es auch Katharina Althaus (Oberstdorf) als Sechste sowie Gianina Ernst (Oberstdorf/18.) und Svenja Würth (Baiersbronn/30.) in die Weltcup-Punkte.

Juliane Seyfarth (Ruhla/32.) und Ulrike Gräßler (Klingenthal/36.) verpassten eine Platzierung unter den ersten 30.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel