vergrößernverkleinern
Severin Freund beim Sprung während des Weltcups in Zakopane
Severin Freund wird beim Weltcup in Japan nicht an den Start gehen © Getty Images

Die deutschen Skispringer treten beim Weltcup im japanischen Sapporo am Wochenende ohne die beiden Team-Olympiasieger Severin Freund  und Marinus Kraus an.

"Severin Freund macht eine Wettkampfpause. Genau jetzt ist der beste Zeitpunkt, noch einmal ein Athletik- und Rückenregenerationstraining zu absolvieren, um dann optimal vorbereitet die anstehenden Aufgaben zu bewältigen, die viel Substanz erfordern", sagte Bundestrainer Werner Schuster.

Genau wie Skiflugweltmeister Freund, der in diesem Winter bereits zwei Siege gefeiert hat, soll auch Kraus "Kraft tanken", sagte Schuster und ergänzte: "Vom Saisonverlauf her haben wir ziemlich genau die Hälfte aller Weltcups absolviert. Nach Sapporo warten auf uns mit den Heim-Weltcups in Willingen und Titisee-Neustadt sowie der WM und einigen Skiflug-Veranstaltungen große Aufgaben."

Immerhin wird in Richard Freitag aber einer der deutschen Topspringer antreten.

"Ich erwarte aber auch von den anderen Startern einiges, es ist für alle die Chance, sich für die erste Mannschaft zu empfehlen", sagte Schuster, der Karl Geiger und Daniel Wenig eine neue Chance im Weltcup gibt. In Japan steht nach der Qualifikation am Freitag am Samstag und Sonntag jeweils ein Einzelspringen von der Großschanze auf dem Programm.

Das deutsche Aufgebot:

Markus Eisenbichler (Siegsdorf), Richard Freitag (Aue), Karl Geiger (Oberstdorf), Stephan Leyhe (Willingen), Michael Neumayer (Oberstdorf), Daniel Wenig (Berchtesgaden).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel