vergrößernverkleinern
Nicholas Alexander stürzte bei der WM in Falun
Nicholas Alexander stürzte bei der WM in Falun © Getty Images

Für Skispringer Nicholas Alexander ist die Saison nach seinem Sturz im Mixed-Wettbewerb der WM vorzeitig beendet.

Der Amerikaner zog sich zwar keine Knochenbrüche zu, jedoch besteht der Verdacht auf einen Kreuzbandriss. Der 26-Jährige wird in Kürze die Heimreise in die USA antreten, wo weitere Untersuchungen Aufschluss über die Schwere der Knieverletzung geben sollen.

Alexander war am Sonntag nach der Landung zu Fall gekommen und wurde auf einem Schlitten aus dem Stadion gebracht. Erst bei der Vierschanzentournee war Teamkollege Nicholas Farrell schwer gestürzt und liegt seither im Krankenhaus.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel