vergrößernverkleinern
Severin Freund landete auf Platz zwei
Severin Freund legte eine ordentliche Weite hin © Getty Images

Die deutschen Skispringer haben die Qualifikation zum Weltcup in Lahti geschlossen überstanden.

Der für den Einzelwettkampf am Sonntag (14.00 Uhr) bereits vorqualifizierte Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) kam eine Woche nach seinem Gold-Flug von Falun auf gute 123,5 m.

Die Tagesweite erzielte der Norweger Anders Jacobsen (130,0).  

Unter den nicht vorqualifizierten Springern belegten Mixed-Weltmeister Richard Freitag (Aue/123,5 m) und Michael Neumayer (Berchtesgaden/122,5) die Plätze sechs und sieben.

Markus Eisenbichler (Siegsdorf) als Neunter (121,0) und Marinus Kraus (Oberaudorf) als Zwölfter (123,5) schafften ebenfalls sicher den Sprung unter die besten 40.

Der lange formschwache Team-Olympiasieger Andreas Wank (Hinterzarten) kam bei seiner Rückkehr in den Weltcup auf Platz 20 (123,5), Andreas Wellinger (Ruhpolding) wurde 27. (120,0).

Am Samstag (18.00 Uhr) steht im WM-Ort von 2017 ein Team-Wettbewerb auf dem Programm.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel