vergrößernverkleinern
Severin Freund-von hinten
Die Skispringer feiern den Saison-Auftakt nächstes Jahr in Titisee © Getty Images

Die Weltcup-Saison der Skispringer wird im WM-Winter 2016/2017 erstmals in Titisee-Neustadt eröffnet.

Die Gemeinde im Schwarzwald löst nach drei Jahren das sächsische Klingenthal ab. Das geht aus dem vorläufigen Kalender hervor, den der Internationale Skiverband FIS am Samstag in Zürich veröffentlichte.

Der Start in Titisee soll am 19./20. November erfolgen, Klingenthal rutscht auf den 1. Februar.

Erstmals werden somit sechs deutsche Stationen vertreten sein: Nach der Vierschanzentournee in Oberstdorf (30.12.) und Garmisch-Partenkirchen (1.1.) geht es noch nach Willingen (28./29.1.) und zum Skifliegen nach Oberstdorf (4. /5. Februar).

Die WM 2017 im finnischen Lahti findet vom 22. Februar bis 5. März statt. Bei den Terminen und Orten kann es allerdings noch zu Änderungen kommen.

Gleichzeitig beschloss die FIS die bereits im Sommer getestete Praxis, die Schrittlänge der Anzüge künftig schon kurz vor dem Sprung zu testen.

Die Neuerung sei "von Athleten, Trainern und allen Offiziellen als sehr positiv und wichtig beurteilt" worden, teilte der Verband mit. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel