vergrößernverkleinern
Martin Schmitt
Martin Schmitt beendete 2014 seine Karriere als Skispringer © Getty Images

Der viermalige Skisprung-Weltmeister Martin Schmitt erwartet bei der 64. Vierschanzentournee ein Duell zwischen Severin Freund und dem Slowenen Peter Prevc um den Gesamtsieg.

"Das sind die beiden Springer, die sowohl in dieser als auch in der letzten Saison den stärksten Eindruck hinterlassen haben. Beide haben in meinen Augen auch das größte Potenzial", sagte der Eurosport-Experte am Montag.

Nach Schmitts Ansicht endet somit die Siegesserie der Österreicher, die zuletzt siebenmal in Folge den Tournee-Sieger gestellt hatten.

"Wir werden spätestens in Oberstdorf sehen, welcher Österreicher die Lücke noch schließen kann", sagte der Team-Olympiasieger von 2002: "Stefan Kraft und Michael Hayböck haben sicherlich das Potential, ganz vorne mitzuspringen, aber sie müssen dafür noch in Topform kommen."

 Die Vierschanzentournee beginnt am 29. Dezember mit dem Auftaktspringen in Oberstdorf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel