vergrößernverkleinern
64th Four Hills Tournament - Garmisch-Partenkirchen Day 2
Severin Freund (l.) und Peter Prevc standen in Innsbruck noch nie auf dem Podest © Getty Images

Das dritte Torneespringen am Bergisel kann eine Vorentscheidung im Duell zwischen Severin Freund und Peter Prevc bringen. Der Deutsche gibt sich noch lange nicht geschlagen.

Severin Freund kämpft als erster Deutscher seit anderthalb Jahrzehnten zur Halbzeit noch um den Sieg bei der Vierschanzentournee. Im Duell mit Peter Prevc könnte schon das Springen in Innsbruck am Sonntag (ab 14 Uhr im LIVETICKER) eine Vorentscheidung bringen.

Freund sprang in der Vorausscheidung am Samstag mit Platz sechs durchwachsen, Prevc ließ wie sein deutscher Kontrahent in Garmisch die Qualifikation aus.

7,3 Punkte Vorsprung hatte Freund nach seinem Auftakterfolg von Oberstdorf auf Prevc, nach dessen Sieg in Garmisch vor dem Norweger Kenneth Gangnes und Freund liegt der Slowene nun 8,6 Punkte vor dem Deutschen. Noch ist nichts entschieden, auch wenn Prevc in der Überform des zweiten Springens nun wieder der große Favorit ist. "Das hier ist noch nicht zu Ende geschrieben", sagte Freund.

So tückisch die Olympiaschanze in Garmisch war, so unbequem ist die in Innsbruck. Eines haben die beiden großen Kontrahenten Freund und Prevc in dieser Hinsicht auch gemeinsam: Einen Podestplatz in der Tiroler Hauptstadt haben beide noch nicht erreicht. "Ich habe schon ziemlich mit der Schanze gekämpft, die ist tricky", sagte Prevc.

Auch Freund reist mit gemischten Gefühlen zum Innsbrucker Hausberg. "Den ganz großen Wurf habe ich da noch nicht gelandet, aber das waren andere Situationen", sagte er.

Freund trifft im K.o-Duell des Ersten Durchgangs auf den Russen Denis Kornilov. Prevc duelliert sich mit dem Sieger der Quali, dem Österreicher Michael Hayböck.

Die K.o.-Duelle der Deutschen im Überblick:

28 Karl Geiger  - 23 Simon Ammann (Schweiz)

20 Andreas Wellinger  - 31 Vincent Descombes Savoie (Frankreich)

19 Andreas Wank  - 32 Maciej Kot (Polen)

8 Stephan Leyhe  - 43 Florian Altenburger (Österreich)

7 Richard Freitag - 44 Luca Egloff (Schweiz)

6 Severin Freund - 45 Denis Kornilov (Russland)

46 Michael Neumayer - 5 Johann Andre Forfang (Norwegen)

SPORT1 begleitet das Springen in Innsbruck im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel