vergrößernverkleinern
SKI-JUMP-FOUR-HILLS
Severin Freund geht als Gesamt-Zweiter ins dritte Tournee-Springen in Innsbruck © Getty Images

Severin Freund empfindet den Vergleich mit den Skisprung-Idolen Martin Schmitt und Sven Hannawald als Belastung. Er kann sehr gut ohne den Hype von damals leben.

Severin Freund hat sich nach dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen zu den Vergleichen mit Sven Hannawald und Martin Schmitt geäußert.

"Es belastet schon, wenn man permanent mit damals verglichen wird. Wir sind eine eigene Generation", betonte der aktuelle Zweitplatzierte der Gesamtwertung.

Den immensen Hype, der Anfang des Jahrtausends um das deutsche Erfolgs-Duo herrschte, vermisst er keineswegs.

"Damals gab es mehr öffentliche Aufmerksamkeit, diese Zeit möchte ich aber gar nicht zurück. Wir sind auf dem besten Weg, unsere eigene Geschichte zu schreiben. Wir haben da schon sehr viel erreicht. Und wenn wir irgendwann einmal die Tournee holen, würde das Buch vielleicht geschlossen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel