vergrößernverkleinern
SKI-WORLD-MEN-JUMPING
Kenneth Gangnes erleidet erneut einen Kreuzbandriss © Getty Images

Der Weltcup-Dritte der letzten Saison muss den nächsten schweren Rückschlag hinnehmen. Der Norweger verletzt sich bereits zum dritten Mal in sechs Jahren schwer.

Der Norweger Kenneth Gangnes bleibt der Pechvogel des Skispringens.

Der Dritte der vergangenen Weltcup-Saison erlitt am Mittwoch bei einem Sturz in Stams (Österreich) den dritten Kreuzbandriss seiner Karriere. Der 27-Jährige wurde noch am Abend in Innsbruck erfolgreich operiert.

"Das ist natürlich ganz schlimm, für Kenneth und die gesamte norwegische Mannschaft. Vielleicht kann Kenneth am Ende der Saison wieder dabei sein", sagte Cheftrainer Alexander Stöckl. Gangnes hatte vergangene Saison in Lillehammer den ersten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert und bei der Vierschanzentournee den vierten Platz belegt.

Bereits 2010 und 2013 hatte Gangnes einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten, nun ist das linke betroffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel