vergrößernverkleinern
Carina Vogt wurde in Zao Siebte
Carina Vogt gewann in Sotschi Gold © Getty Images

Nach zwei Jahren ohne Podest gelingt der Olympiasiegerin von Sotschi wieder ein Top-Ergebnis. Den Sieg im japanischen Zao holt sich eine Lokalmatadorin.

Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt kommt gut einen Monat vor der WM in Lahti immer besser in Form.

Die 24-Jährige aus Degenfeld sprang am Freitag im japanischen Zao auf Rang vier und verfehlte ihre erste Podestplatzierung im Weltcup seit zwei Jahren nur knapp. Den Sieg sicherte sich vor heimischem Publikum die Japanerin Yuki Ito.

"Platz vier - es geht Schritt für Schritt aufwärts", sagte Vogt, die bei den Weltmeisterschaften in Finnland ab dem 22. Februar als Titelverteidigerin startet.

Vogt, die zum fünften Mal in Folge unter die Top 10 kam, hatte nach Sprüngen auf 90,0 und 94,5 m mit 208,8 Punkten nur 1,8 Zähler Rückstand auf die drittplatzierte Russin Irina Awwakumowa (201,6). Ito setzte sich bei ihrem zweiten Weltcup-Sieg nach Sprüngen auf 89,5 und 94,0 m mit 213,6 Punkten hauchdünn vor der überraschend starken Italienierin Manuela Malsiner (213,3) durch.

Japans Topstar Sara Takanashi kam nur auf Platz fünf (208,3) und muss weiter auf ihren 50. Weltcup-Sieg warten. Im dritten Springen in Folge blieb Takanashi sieglos - eine solche "Pleitenserie" hatte sie zuletzt vor drei Jahren erlebt.

Zweitbeste Deutsche war Svenja Würth auf Platz 13 (184,2) vor Katharina Althaus auf Platz 14 (180,2). Althaus war zuletzt in Sapporo als Dritte erstmals auf das Podest gesprungen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel