vergrößernverkleinern
Katharina Althaus gewinnt das Weltcupspringen im slowenischen Ljubno
Katharina Althaus gewinnt das Weltcupspringen im slowenischen Ljubno © Getty Images

Die deutschen Skispringerinnen liefern beim Weltcup in Ljubno ein überragendes Ergebnis ab und schreiben Geschichte.

Historischer Erfolg für Deutschlands Skispringerinnen: Beim Weltcup im slowenischen Ljubno haben Katharina Althaus, Olympiasiegerin Carina Vogt und Svenja Würth einen deutschen Dreifach-Erfolg gefeiert. Nie zuvor hatten im Weltcup drei Springerinnen aus einem Land gemeinsam auf dem Podest gestanden. 

"Ich bin überglücklich, ich kann es gar nicht so richtig glauben", sagte Althaus, die erst im Januar erstmals aufs Treppchen gesprungen war, lag nach Sprüngen auf 92,5 und 90,0 m von der Schanze Logarska dolina mit 249,0 Punkten vor Vogt (244,6), die Anfang 2015 für die zuvor beiden einzigen deutschen Weltcup-Siege gesorgt hatte. Als Dritte schaffte Würth (242,7) erstmals den Sprung aus das Podium.

Würth erstmals auf Podium

Althaus, die erst im Januar erstmals aufs Treppchen gesprungen war, lag nach Sprüngen auf 92,5 und 90,0 m von der Schanze Logarska dolina mit 249,0 Punkten vor Vogt (244,6), die Anfang 2015 für die zuvor beiden einzigen deutschen Weltcup-Siege gesorgt hatte. Als Dritte schaffte Würth (242,7) erstmals den Sprung aus das Podium.

Mit dem Dreierschlag meldeten die deutschen Springerinnen um Titelverteidigerin Vogt Medaillenansprüche für die WM in Lahti (22. Februar bis 5. März) an. Vor allem im Mixed-Wettbewerb könnte es für Althaus und Vogt wahrscheinlich an der Seite von Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler um Gold gehen.

Favoritinnen nicht am Start

Den Stellenwert des DSV-Coups schmälerte lediglich ein wenig, dass die besten Japanerinnen um Weltcup-Rekordsiegerin Sara Takanashi und die dreifache Saisongewinnerin Yuki Ito in Slowenien nicht am Start waren. Die Asiatinnen hatten sich im Hinblick auf die WM noch einmal ins Training zurückgezogen.

Bereits nach dem ersten Durchgang hatten die drei deutschen Springerinnen mit Althaus an der Spitze, die am Samstag im ersten Wettbewerb hinter der Norwegerin Maren Lundby und der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz Dritte geworden war, an der Spitze gelegen.

Während Althaus souverän ihren Vorsprung ins Tal brachte, zog Vogt noch an Würth vorbei. Ramona Straub als Zwölfte und Agnes Reich auf Platz 19 lieferten ebenfalls einen guten Wettkampf ab.

Im Gesamtweltcup führt weiterhin Takanashi mit 1195 Punkten vor Ito (928). Althaus (566) liegt auf Platz fünf, Vogt (566) ist Sechste, Würth (376) Zehnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel