vergrößernverkleinern
Stephan Leyhe überzeugte in der WM-Qualifikation in Lathi
Stephan Leyhe überzeugte in der WM-Qualifikation in Lathi © Getty Images

Die deutschen Skispringer dürfen sich bei der WM in Lathi Hoffnung auf eine Medaille machen. In der Qualifikation ist ein DSV-Duo vorne mit dabei.

Stephan Leyhe und Andreas Wellinger haben einen Tag vor der WM-Entscheidung von der Normalschanze in Lahti ihre gute Form unter Beweis gestellt.

Leyhe belegte in der Qualifikation mit 96,0 Metern den vierten Rang, der gesetzte Wellinger flog außer Konkurrenz sogar auf 98,5 Meter und stand damit die viertbeste Weite des Tages. Der ebenfalls vorqualifizierte Markus Eisenbichler verzichtete nach starken Trainingsleistungen auf seinen Sprung.

DSV-Duo zufrieden

"Ich bin gut durchgekommen, am Flug muss ich aber noch arbeiten und die kleinen Fehler bis morgen abstellen", sagte Leyhe, auch Wellinger zeigte sich nach der Generalprobe "rundum zufrieden".

Richard Freitag musste sich mit 90,0 Metern begnügen, schaffte auf Rang 19 aber problemlos den Sprung in den ersten WM-Showdown am Samstag.

Stoch springt Schanzenrekord

Gewinner der Qualifikation wurde der Pole Dawid Kubacki mit einem Satz auf 99,0 Meter. Den stärksten Eindruck hinterließ aber Teamkollege Kamil Stoch, der mit 103,5 Metern den Schanzenrekord des Slowenen Jurij Tepes gleich um 2,5 Meter verbesserte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel