vergrößernverkleinern
SKI-JUMP-WORLD-POLAND
Stephan Leyhe belegte als bester Deutscher der Qualifikation Platz sechs © Getty Images

Die deutschen Skispringer haben in der Qualifikation zum Weltcup in Pyeongchang keine Mühe. Stephan Leyhe überrascht, Andreas Wellinger bestätigt seine Form.

Die deutschen Skispringer gehen am Mittwoch in voller Teamstärke in die Weltcup-Premiere auf der neuen Olympiaschanze in Pyeongchang. Während der für den Wettkampf (12.00 MEZ) gesetzte Andreas Wellinger nach einem guten Trainingstag die Qualifikation in Südkorea ausließ, schafften die übrigen fünf DSV-Adler mühelos den Sprung unter die besten 40.

Ein Ausrufezeichen setzte dabei Stephan Leyhe, der mit 128,0 m Rang sechs belegte. Zudem sind am Mittwoch Andreas Wank (9.), Karl Geiger (10.), Richard Freitag (12.) und Pius Paschke (35.) dabei. Gewinner der Qualifikation wurde der Pole Jan Ziobro mit der Bestweite von 134,5 m.

Wellinger nutzte den Tag dagegen für drei Trainingssprünge auf der benachbarten kleinen Schanze. Dabei bewies der 21-Jährige erneut seine Topform und stand mit 106,5 m gleichauf mit dem Österreicher Stefan Kraft die Bestweite. Wellinger hatte bei sechs der letzten acht Springen auf dem Podest gestanden und gilt auch am Mittwoch und Donnerstag bei den letzten Wettkämpfen vor der WM in Lahti (22. Februar bis 5. März) als Siegkandidat.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel