vergrößernverkleinern
Karl Geiger darf auch in Lahti springen
Karl Geiger darf auch in Lahti springen © Getty Images

Nach dem letzten Springen vor der Nordischen Ski-WM in Lahti hat Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster seine Mannschaft benannt. Ein Olympiasieger fehlt.

Karl Geiger und Stephan Leyhe komplettieren das Aufgebot der deutschen Skispringer für die Nordische Ski-WM im finnischen Lahti (22. Februar bis 5. März). Das gab Bundestrainer Werner Schuster am Donnerstag nach der Generalprobe beim Weltcup-Springen in Pyeongchang bekannt.

Gemeinsam mit den bereits nominierten Andreas Wellinger, Richard Freitag und Markus Eisenbichler umfasst das deutsche Aufgebot damit fünf Athleten. Severin Freund kann seinen Titel aufgrund seines im Januar erlittenen Kreuzbandrisses nicht verteidigen.

"Die beiden haben die ganze Saison über gute Leistungen gezeigt und sich diese Nominierung damit verdient", sagte Schuster in der ARD. Im teaminternen Wettkampf konnten sich beide unter anderem gegen Team-Olympiasieger Andreas Wank durchsetzen.

Im Gegensatz zu Freitag, Eisenbichler und Wellinger, der bei der Olympia-Generalprobe in Pyeongchang wieder auf das Podium springen konnte, hatten Geiger und Leyhe die Norm des Deutschen Skiverbands (zweimal Top-6) nicht erfüllt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel