vergrößernverkleinern
SKI-JUMPING-WORLD
Der zweite Wettbewerb in Kulm ist abgesagt worden © Getty Images

Der zweite Wettbewerb beim Skiflug-Weltcup am Kulm in Österreich wird wegen starker Winde abgesagt. Für Markus Eisenbichler ist die Entscheidung richtig.

Der zweite Wettbewerb beim Skiflug-Weltcup am Kulm in Bad Mitterndorf/Österreich ist am Sonntag abgesagt worden.

Starke Winde an der riesigen Schanze in der Steiermark machten eine reguläre Austragung unmöglich.

Der Wettkampfbeginn war zuvor zweimal verschoben worden, ehe Rennleiter Walter Hofer um 14.46 Uhr die endgültige Entscheidung traf.

"Die Sicherheit geht vor, deshalb war die Entscheidung, den Wettkampf heute abzusagen, richtig", sagte der deutsche Skiflug-Rekordhalter Markus Eisenbichler im ZDF.

Den ersten Wettbewerb bei der Generalprobe für die am Donnerstag beginnende Flug-WM in Oberstdorf hatte am Samstag der Norweger Andreas Stjernen gewonnen.

Die deutschen Adler um Eisenbichler (10.) und Andreas Wellinger (15.) enttäuschten in Abwesenheit des noch angeschlagenen Richard Freitag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel