vergrößernverkleinern
Der an Krebs erkrankte Bret Hart (M.) bekommt Zuspruch - unter anderem von Nichte Natalya (l.) und Neffe Davey Boy Smith Jr. (r.)
Der an Krebs erkrankte Bret Hart (M.) bekommt Zuspruch - unter anderem von Nichte Natalya (l.) und Neffe Davey Boy Smith Jr. (r.) © twitter.com/dbsmithjr

München - WWE-Legende Bret "The Hitman" Hart macht seine Krebserkrankung publik und erhält dafür viel Lob und Aufmunterung - auch von prominenten Kollegen und Erben.

Wrestling-Legende Bret Hart hat nach seiner öffentlich gemachten Prostatakrebs-Diagnose zigtausende Genesungswünsche erhalten - darunter auch zahlreiche von früheren und aktuellen WWE-Stars.

"Seit ich ein Teenager war, ist Bret Hart für mich ein Held und eine Inspiration gewesen", schrieb Wrestler Chris Jericho bei Instagram: "Heute inspiriert er mich wieder, indem er mit seinem Kampf gegen Krebs an die Öffentlichkeit geht. Stehen wir ihm gemeinsam bei und kämpfen mit ihm, bis er diese Krankheit besiegt hat."

"Wir alle sind bei dir"

WWE Champion und Vizechef Triple H rief die Fans ebenfalls zur Unterstützung des "Hitman" auf: "Meine Gedanken und Gebete sind bei Bret Hart und seiner Familie." Auch der kommende Star Roman Reigns twitterte unter dem Hashtag #GetWellHitman: "Jeder bekommt Niederschläge ab, aber die Besten stehen es durch. Wir alle sind bei Dir."

Auch Familienmitglieder Harts nahmen über die sozialen Medien Anteil.

Neben Davey Boy Smith Jr., Sohn von Harts früh verstorbenem Schwager, dem "British Bulldog" Davey Boy Smith, meldete sich auch WWE-Diva Natalya, Brets Nichte zu Wort.

"Ich bin sehr stolz, dass Bret Hart seinen Kampf mit dem Krebs öffentlich macht und seine Stimme nutzt, um anderen zu helfen", schrieb die Tochter von Brets Schwager und früherem Tag Team Partner Jim Neidhart: "Ich weiß, dass es ihn viel Mut gekostet hat sich mitzuteilen, aber jetzt ist seine Stimme ein mächtiges Werkzeug, um viele zu inspirieren. Wenn jemand das besiegen kann, dann Bret."

Hart hatte am Montag seine Prostatakrebs-Erkrankung in einem emotionalen Statement öffentlich gemacht. Es ist nicht das erste Mal, dass der 58-Jährige von einem Schicksalsschlag heimgesucht wird: 1999 starb sein jüngerer Bruder Owen bei einem missglückten Stunt im Ring, 2002 überlebte der "Hitman" einen Schlaganfall.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel