vergrößernverkleinern
Roman Reigns verlor das Hauptmatch bei WWE TLC, thronte am Ende aber über allem
Roman Reigns ist seit Dezember World Champion der WWE © Getty Images

Wrestling-Star Roman Reigns wehrt sich gegen Kritiker, die in ihm einen Wiedergänger von John Cena sehen - und spielt seine Rolle in der WWE herunter.

WWE Champion Roman Reigns setzt sich gegen Kritiker zur Wehr, die in ihm vorwerfen, ein Klon des weltgrößten Wrestling-Stars John Cena zu sein.

"Ich bin nicht John Cena", sagte der 30-Jährige Crave Online - er sei es nie gewesen und wolle es auch nie sein: "Ich bin Roman Reigns. Ich will die Dinge auf meine Weise machen."

Reigns gilt als der Mann, die WWE zu ihrem nächsten, unumstrittenen Aushängeschild des Showkampfgewerbes machen will. Als Mann für die Rolle also, die Cena bislang einnimmt. Reigns' Aufstieg wird jedoch - wie bei Cena auch - von einem Teil der Fans kritisch beäugt, er löst oft Negativreaktionen im Publikum aus.

Der Cousin von WWE- und Hollywood-Superstar Dwayne "The Rock" Johnson nimmt das gelassen hin und will zugleich seine Rolle im Unternehmen nicht überbewerten: "Ich mag es nicht, wenn man mich 'das Gesicht der WWE' nennt. Wir haben viele Gesichter und viele Stars. Wir sind ein Team, ein Roster, eine Umkleide. Es braucht jeden, um das Schiff zum Segeln zu bringen. Am Ende des Tages kann ich nur ich selber sein."

Reigns wird am Sonntag bei der Großveranstaltung Royal Rumble seinen nächsten großen Kampf bestreiten. Sein Titel steht in der traditionellen 30-Mann-Battle-Royal auf dem Spiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel