vergrößernverkleinern
Der Undertaker gewann 22 seiner 23 Matches bei WrestleMania WWE
Der Undertaker gewann 22 seiner 23 Matches bei WrestleMania © WWE 2015 All Rights Reserved

München - Die WWE soll für WrestleMania einen Überraschungs-Gegner für den Undertaker in der Hinterhand haben. Ein Detail, das durchsickert, befeuert Spekulationen.

Wer darf dem Undertaker auf der größten Wrestling-Bühne von allen gegenübertreten?

Die Frage, gegen wen der Deadman sein großes Match bei WrestleMania 32 bestreitet, ist weiterhin ungeklärt - auch wenn John Cena, sein verletzter Plan-A-Gegner offenbar emsig an einem rechtzeitigen Comeback arbeitet.

Erst im Januar hat sich Cena einer Schulter-OP unterzogen, nach der ihm eigentlich sechs bis neun Monate Pause prophezeit worden waren. Er will trotzdem bei WrestleMania antreten, das hat er zu Beginn der Woche recht deutlich gemacht. Ob es klappt? Unklar.

Kein Wunder also, dass nun durchsickert, dass die WWE einen Plan B für die Ringlegende hat. Einen überaus mysteriösen.

"Gehört aktuell nicht zum Roster"

"Stand jetzt", berichtet der gut informierte Wrestling Observer in seinem Newsletter, sehen die Planungen der WWE ein anderes WrestleMania-Match für den Undertaker vor.

Werden sie so umgesetzt, würde sein Gegner vor rund 100.000 Zuschauern im texanischen Arlington "weder Cena, noch (Kevin) Owens, (Brock) Lesnar oder (Braun) Strowman" sein.

Wer dann? Der Observer weiß es nicht, aber übermittelt wurde ihm so viel: "Es ist jemand, der aktuell nicht zum Roster gehört."

Austin? Goldberg? Batista?

Wer das sein könnte? Wildeste Spekulationen sind bei diesem Detail die Folge. Eine andere Showkampflegende, die ein letztes Mal die Stiefel schnürt? Stone Cold Steve Austin, Shawn Michaels, Bill Goldberg?

Ein Gaststar mit Wrestlingvergangenheit? Batista, The Rock? Ein Neuling, der gleich den ultimativen Schub bekommen soll? Finn Balor, Tim Wiese?

Nein, Tim Wiese wird es nicht - und auch bei den meisten anderen Kandidaten gibt es Gegenargumente: The Rock etwa wird zwar bei WrestleMania dabei sein, versicherungstechnische Gründe halten den Hollywood-Schauspieler aber angeblich von einem Match am 3. April ab.

Und Bond-Bösewicht Batista wurde laut Pro Wrestling Sheet zwar zu Beginn des Jahres von WWE-Boss Vince McMahon für einen WrestleMania-Auftritt kontaktiert - er soll aber einerseits abgelehnt haben, andererseits sei ihm nicht einmal ein Match offeriert worden.

Ein 108-Jahre-Match mit Sting?

Wer bleibt übrig? Der Observer nennt Sting, der am Vorabend von WrestleMania in die WWE Hall of Fame aufgenommen wird - und sich mit einem Match gegen den Taker gebührend in den Ruhestand verabschieden könnte.

Sting bei der vergangenen WWE WrestleMania 31 im März 2015
Sting bei der vergangenen WWE WrestleMania 31 im März 2015 © Imago

Ein Duell der beiden düsteren Charaktere ist für Wrestling-Fans seit Jahrzehnten eine Traumkonstellation. Wobei genau das mit den Jahrzehnten ein Problem ist.

Sting wird am Stichtag 57 Jahre alt sein, der Taker 51. Und: Auch Sting hat sich bei seinem jüngsten Match im September schwer am Nacken verletzt. Wie fit er aktuell ist: ungewiss. Ein Match der beiden drohte die gewaltigen Erwartungen an das 23. WrestleMania-Match des Takers (Siegbilanz: 22:1) zu enttäuschen.

John Cena wird weiter emsig an seinem Comeback arbeiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel