vergrößernverkleinern
Bret Hart wurde 2006 in die Hall of Fame der WWE aufgenommen
Bret Hart wurde 2006 in die Hall of Fame der WWE aufgenommen © Getty Images

WWE-Legende Bret Hart scheint den schwierigsten Kampf seines Lebens gewonnen zu haben: Der Tumor ist erfolgreich entfernt, berichtet der "Hitman".

Wrestling-Legende Bret Hart hat den Kampf gegen den Krebs offenbar gewonnen. Nach einer überstandenen Prostata-Operation hat der "Hitman" in einem Interview auf der WWE-Internetseite verraten, dass die Krankheit sich nicht ausgebreitet habe.

"Es besteht immer die Gefahr, dass er zurückkommt. Aber es sieht so aus, als ob der Krebs nur in meiner Prostata war", sagte der 58-Jährige.

Hart teilte die Schockdiagnose Anfang Februar via Instagram mit seinen Fans.

Nach der erfolgreichen Operation ließ der ehemalige Publikumsliebling seine Anhänger wissen, dass es ihm gut gehe. Auch wenn er noch angeschlagen sei: "Ich werde keine Berge hochrennen und ich kann nichts über 5 Kilogramm heben. Ich kann nur herumsitzen."

Der Hall of Famer offenbarte, dass ihm regelmäßige Kontrolluntersuchungen das Leben gerettet hätten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel