vergrößern verkleinern
Barclays ATP World Tour Finals Draw
Boris Johnson ist seit 2008 Bürgermeister Londons © Getty Images

Der scheidende Bürgermeister Londons sei "Feuer und Flamme" für das Mega-Event der WWE in der britischen Hauptstadt. Die Leidenschaft fürs Wrestling liege in der Familie.

Kommt WrestleMania nach London?

Schon länger gibt es Gerüchte, dass Mega-Event der WWE erstmals auf die Insel kommt. Nun gibt Boris Johnson, der Bürgermeister Londons den europäischen Wrestling-Fans neue Hoffnung.

"Ich bin Feuer und Flamme dafür", beantwortete der 51-Jährige auf Twitter eine Frage eines Users während eines Q&A und teilte mit, dass sein Ur-Großvater ebenfalls ein Jahrmarkts-Wrestler gewesen sei.

Das Problem: Erst ab Ausgabe 34 ist es möglich, dass WrestleMania in London stattfindet. Die nächsten beiden Termine stehen bereits fest (WrestleMania 32 am 3. April 2016 in Arlington Texas und WrestleMania 33 am 2. April 2017 in Orlando, Florida).

2018 ist Johnson, der gerne neuer Premierminister Großbritanniens werden will, nicht mehr im Amt, schon im Mai endet seine Amtszeit als Bürgermeister der englischen Hauptstadt.

Trotzdem: Die Gerüchte haben neues Futter.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel