vergrößernverkleinern
Neville (l.) muss auf seine Teilnahme an Wrestlemania verzichten © WWE

Die Horrorverletzung Nevilles bei einem WWE-Kampf zieht eine bittere Diagnose nach sich. Der Brite fällt monatelang aus, hat aber offenbar Glück im Unglück.

WWE-Star Neville hat sich bei Monday Night Raw den Knöchel gebrochen.

Das gab die größte Wrestling-Organisation der Welt am Mittwochabend bekannt, nachdem mehrere Untersuchungen zu der Diagnose geführt haben.

Der Brite muss nicht operiert werden, fällt aber zwei bis drei Monate lang aus. Damit ist auch sein Ausfall für Wrestlemania offiziell.

"Bei den Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass eine operative Reparatur des Knöchels nicht nötig ist. Stattdessen wird er konservativ mit einem Gipsverband und Krücken behandelt", sagte WWE-Arzt Dr. Chris Amann zu WWE.com.

Weitere Tests sollen die Schwere des Bruchs feststellen. Sollte dieser besonders kompliziert sein, könnte eine Operation doch noch infrage kommen.

Dem für seine spektakulären Flugaktionen bekannten Briten missglückte am Montag in seinem Match gegen Chris Jericho ein vergleichsweise einfaches Manöver. Bei einem Baseball Slide, bei dem Neville mit den Beinen voran durch die seines Gegners rutschen wollte, knickte ihm das linke Bein am Ringboden weg und wurde dabei heftig überdehnt.

Neville kämpfte weiter, zeigte sogar noch eine akrobatische Kopfschere, mit der er Jericho hinter sich warf (Hurricanrana) - als Jericho jedoch bemerkte, dass Neville seinen Fuß nicht mehr belasten könnte, improvisierte er ein schnelles Matchende und ließ sich disqualifizieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel