vergrößernverkleinern
Nick Jackson verletzte mit seinem Salto-Manöver Gegner Cody Hall (in der roten Hose)
Nick Jackson verletzte mit seinem Salto-Manöver Gegner Cody Hall (in der roten Hose) © New Japan Pro Wrestling

Bei einem Wrestling-Match in Japan geht ein gewagtes Flugmanöver mächtig schief: Scott Halls Sohn Cody Hall wird schwer getroffen und landet im Krankenhaus.

Eine besonders waghalsige Aktion sollte ein Wrestling-Match in Tokio krönen - sie bescherte dem Gegner jedoch einen Krankenhaus-Aufenthalt.

Cody Hall, Sohn des WWE-Hall-of-Fame-Mitglieds Scott Hall (Razor Ramon), wurde bei Invasion Attack, einer Show der Promotion New Japan Pro Wrestling, von einem missglückten Flugmanöver schwer getroffen und musste mit der Trage aus der Arena gebracht werden.

Nick Jackson, war in einem Sechs-Mann-Tag-Team-Kampf vom Dach des Einmarschbereichs gesprungen. Er fiel mehrere Meter tief mit einem Vorwärtssalto auf die anderen Kampfteilnehmer - und Hall, der eigentlich gar kein Teil des Matches war.

Cody Hall mit voller Wucht erwischt

Eigentlich sollten sie alle von Jacksons Aktion - der von Jeff Hardy berühmt gemachten Swanton Bomb - getroffen werden, womit die Wirkung auf jeden Einzelnen gemildert worden wäre. Jackson jedoch erwischte praktisch nur Hall, der mit voller Wucht zu Boden gerissen wurde - und Zuschauerberichten zufolge minutenlang dort liegen blieb.

Weil stundenlang keine belastbaren Nachrichten zu Halls Zustand nach außen drangen, löste der missglückte Stunt viel Sorge aus. Auch Vater Scott bat bei Twitter: "Wenn ihr an Gott glaubt, betet für meinen Sohn."

Letztlich beruhigte Nicks Bruder und Partner Matt Jackson die Fans: "Sind gerade aus dem Krankenhaus gekommen. Cody Hall wird in Ordnung kommen. Keine Gehirnerschütterung, keine Brüche, aber er ist ziemlich mitgenommen. Er schickt liebe Grüße." Die Antwort von Papa Hall: "Gelobt sei Gott!"

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel