vergrößernverkleinern
WWE Monday Night Raw In Las Vegas
WWE-Chef Vince McMahon kommt um einen Prozess gegen sein Unternehmen herum © Getty Images

Der frühere WWE-Wrestler Rene Dupree zieht seinen Klage gegen den Ex-Arbeitgeber zurück. Er hat die Ansprüche, auf die er pochte, offenbar verwirkt.

Der potenziell millionteure Tantiemen-Prozess gegen die Wrestling-Liga WWE ist in sich zusammengefallen.Showkämpfer Rene Dupree hat seine Klage gegen den Ex-Arbeitgeber zurückgezogen. Erst am Mittwoch hatte der Franko-Kanadier sich an ein Gericht in Connecticut gewandt, weil er sich um seinen Anteil der Erlöse aus dem Streamingportal WWE Network geprellt sah.Dupree berief sich auf einen Vertragspassus, der ihm einen 25-Prozent-Anteil aus der Verwertung seiner Kämpfe durch "noch nicht erfundene Technologien" zusicherte.

WWE-Anwalt Jerry McDevitt entgegnete, dass die Klage keine Erfolgsaussichten hätte, da Dupree sich dieses Anrecht im Jahr 2011 hätte abkaufen lassen. Duprees schneller Rückzug lässt darauf schließen, dass dieser Hinweis stimmte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel