vergrößernverkleinern
Shane McMahon (l., mit Schwester Stephanie McMahon) wird bei WWE Payback womöglich entmachtet
Shane McMahon (l., mit Schwester Stephanie McMahon) wird bei WWE Payback womöglich entmachtet © twitter.com/WWE

Bei der letzten RAW-Ausgabe vor WWE Payback gibt es potenziell schlechte Neuigkeiten für Shane McMahon und weiter Stunk zwischen Roman Reigns und AJ Styles.

Die kommende WWE-Großveranstaltung Payback naht - und Shane McMahons Regentschaft als Chef von Monday Night RAW endet womöglich an diesem Tag.

Shanes Schwester Stephanie McMahon kehrte bei der letzten Ausgabe der Montagsshow vor Payback am Sonntag nach mehreren Wochen Pause zurück. Sie verkündete bei der Gelegenheit, dass ihr Vater Vince am Sonntagabend seine Entscheidung verkünden würde, wer RAW auf Dauer leiten würde.

Shane nutzte dann die womöglich letzte Möglichkeit seine Macht durchzusetzen und ließ Stephanie von Security-Mitarbeitern abführen.

Styles' alte Freunde stiften weiter Unruhe

Auch die Story um den Payback-Hauptkampf zwischen WWE World Champion Roman Reigns und Herausforderer AJ Styles wurde vorangetrieben - im Mittelpunkt weiterhin: Karl Anderson und Luke Gallows, Styles' alte Weggefährten aus der Gruppierung "The Bullet Club".

In deren Debütmatch besiegten die beiden die Usos und riefen danach deren Cousin Reigns auf den Plan, indem sie ihre Gegner weiter attackierten.

Reigns vertrieb Anderson und Gallows, die beiden aber starteten die nächste Attacke, nachdem Reigns im RAW-Hauptkampf Alberto Del Rio attackierte.

Styles kam hinzu und versuchte zu schlichten, Reigns aber verpasste ihm den Superman Punch, worauf der Herausforderer mit dem Phenomenal Forearm zurückschlug. Ob Anderson und Gallows in Styles' Auftrag Unruhe stiften: weiter unklar. Von Finn Balor, dem vierten Ex-Mitglied des Bullet Club: noch keine Spur.

Cenas Comeback angekündigt

Der Hype für Payback bestimmte auch den Rest der Show, sämtliche Gegner kollidierten bei RAW auf die eine oder andere Weise: Kevin Owens attackierte Sami Zayn nach dessen Sieg über Rusev hinterrücks, Intercontinental Champion The Miz und Cesaro lieferten sich ein Wortgefecht mit anschließenden Handgreiflichkeiten, ebenso Dean Ambrose und Chris Jericho.

Weitere Matches für Payback wurden ebenfalls verkündet: Neuling Baron Corbin wird auf Dolph Ziggler treffen, US Champion Kalisto in der Preshow auf Ryback, außerdem wurde das Comeback-Datum des verletzten John Cena durchgegeben. Wie Cena zuvor schon getwittert hatte, wird er bei RAW am 30. Mai wieder in den Ring steigen.

Die verstorbene Ex-Kämpferin Chyna wurde bei RAW mit einem Videotribut gewürdigt.

Die Matchergebnisse von Monday Night RAW:

AJ Styles besiegt Sheamus

Karl Anderson & Luke Gallows besiegen The Usos

Sami Zayn besiegt Rusev

Apollo Crews besiegt Stardust

Natalya besiegt Emma

Baron Corbin vs. Damien Sandow - No Contest

Roman Reigns besiegt Alberto Del Rio (Non Title Match)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel