vergrößernverkleinern
Roman Reigns kämpfte bei WWE RAW um ein Match gegen Champion Dean Ambrose
Roman Reigns kämpfte bei WWE RAW um ein Match gegen Champion Dean Ambrose © twitter.com/WWE

Roman Reigns und Seth Rollins kämpfen um ein Match gegen Champ Dean Ambrose, auch zwei Rückkehrer visieren Gold an. Die Highlights von WWE Monday Night RAW.

Er kam im Taxi an, vergaß seinen großen Gürtel fast auf der Rückbank - und erwähnte ganz beiläufig, dass er in Las Vegas neben dem Titelgewinn der Cleveland Cavaliers auch seinen eigenen Sieg recht ordentlich gefeiert hätte.

Dean Ambrose, neuer WWE World Champion nach der Großveranstaltung Money in the Bank, bejubelte seinen Sieg bei Monday Night RAW in der ihm ganz eigenen Weise.

Der von ihm entthronte Seth Rollins nenne sich "The Man", Roman Reigns nenne sich "The Guy", er sei als Champion dann vielleicht "The Dude", führte Ambrose vor dem jubelnden Publikum aus - und musste sich dann gleich auch wieder mit "The Man" und "The Guy" auseinandersetzen. Die beiden entthronten Gürtelträger forderten ihr Rückmatch, RAW-Chef Shane McMahon setzte darauf einen Kampf zwischen Rollins und Reigns an, der Sieger würde Ambrose beim nächsten Pay Per View Battleground am 24. Juli fordern.

Die Highlights von WWE Monday Night RAW:

- Sami Zayn wollte seine Fehde mit Erzrivale Kevin Owens ein für allemal beenden. Ihm gelang auch ein Sieg über den langjährigen Weggefährten - der ihn danach jedoch wieder attackierte. Zayn blockte Owens' Versuch, ihn mit einer Powerbomb von der Eingangsbühne zu werfen, die beiden prügelten sich noch bis zum Ende der darauffolgenden Werbepause durch den Backstage-Bereich.

- Nach Teddy Long und Corporate Kane bewarb sich diesmal der frühere RAW-General-Manager John Laurinaitis bei Shane McMahon um einen GM-Posten nach dem neuen Roster-Split. Auch er wurde von Shane abgewiesen.

- AJ Styles wandte sich nach seinem unfairen Sieg im "Dream Match" gegen John Cena ans Publikum - und an seine Kampfgefährten Luke Gallows und Karl Anderson, die mit ihrem Eingriff den Sieg möglich gemacht hatten. Er kritisierte die beiden dafür, dass sie Cena eine Ausflucht gegeben hätten, Styles' Überlegenheit nicht anzuerkennen und forderte sie auf, sich bei ihm und Cena zu entschuldigen. Styles bot Cena an, dass er als Entschädigung gegen Anderson oder Gallows antreten könne. Cena witterte eine Falle und verwies darauf, dass ihn am Ende ohnehin alle drei attackieren würden. Er behielt Recht. Sein Kampf gegen Anderson endete damit, dass ihm Styles den Styles Clash verpasste.

- Damenchampion Charlotte verteidigte ihren Titel mit Hilfe von Dana Brooke gegen Paige - worauf Sasha Banks nach längerer Abwesenheit ins RAW-Rampenlicht zurückkehrte. Sie griff Charlotte an und nahm sich den Gürtel, den ihr Dana Brooke dann aber wieder abnahm.

- Ein weiteres Comeback: Bray Wyatt ist nach zwei Monaten Verletzungspause wieder da, mit der Wyatt Family Braun Strowman und Erick Rowan im Gepäck. Ihre Rückkehr wurde von den Tag Team Champions The New Day unterbrochen, die sich über das Gehabe der Wyatts lustig machen. Wyatt prophezeite New Day darauf den Untergang.

- Das Match zwischen Rollins und Reigns - mit Ambrose als Gastkommentator - endete nach rund 17 Minuten, als Reigns Rollins den Spear auf einen Kommentatorentisch verpasste und beide ausgezählt wurden. Ein Unentschieden, das Ambrose dankend annahm: Er verkündete, dass er bei Battleground gegen beide ehemaligen Shield-Kollegen antreten würde. Er streckte danach sowohl Reigns als auch Rollins mit seinem Dirty-Deeds-Finisher nieder und thronte ein weiteres Mal über allem.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Sami Zayn besiegt Kevin Owens
Enzo Amore & Big Cass besiegen The Vaudevillains (Aiden English & Simon Gotch)
John Cena besiegt Karl Anderson durch DQ
Baron Corbin besiegt Zack Ryder
WWE Women's Title Match: Charlotte (c) besiegt Paige
WWE World Title #1 Contendership Match: Roman Reigns vs. Seth Rollins - Double Count Out

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel