vergrößernverkleinern
Kota Ibushi (l.) besiegte beim WWE Cruiserweight Classic Sean Maluta
Kota Ibushi (l.) besiegte beim WWE Cruiserweight Classic Sean Maluta © WWE Network

Ausnahmekönner Kota Ibushi beeindruckt beim WWE Cruiserweight Classic mit unglaublichen Aktionen. Shinsuke Nakamura brilliert bei NXT einmal mehr.

Ein fulminantes Debüt von Kota Ibushi, ein weiterer Meilenstein für Shinsuke Nakamura: Die Nacht zum Donnerstag wurde bei WWE zur Nacht der japanischen Ausnahme-Wrestler.

Nakamura gewinnt "Dream Match" gegen Balor

Zunächst war Nakamura dran: Der "King of Strong Style" traf bei der Nachwuchs-Show NXT auf Finn Balor - ein als "Dream Match" verkauftes Duell, das hielt, was es versprach: Der Japaner und der populäre Ire, der demnächst in den WWE-Hauptkader aufsteigen wird, lieferten alles, was die Fans an ihnen schätzen: Technik, Härte und eine klug erzählte Matchstory.

Balor schwächte systematisch Nakamuras Knie, dessen schärfste Waffe und konnte sich als erster WWE-Gegner überhaupt aus Nakamuras Abschlussaktion, dem Kinshase, befreien. Der zweite Kniestoß Nakamuras - an den Vorder- anstelle des Hinterkopfs - beendete den Kampf jedoch.

Nach dem Match zollten Balor und Nakamura sich gegenseitig Respekt und wurden von den Fans gefeiert. Nakamuras nächster großer Kampf ist auch schon klar: Er wird bei TakeOver: Brooklyn in der Nacht vor dem SummerSlam NXT Champion Samoa Joe herausfordern.

Video

Ibushi verblüfft beim Cruiserweight Classic

Es folgte die Ausstrahlung der ersten Matches des Cruiserweight Classic, des großen 32-Mann-Turniers mit einer Auswahl der weltbesten Showkämpfer unter 93 Kilo - noch ohne den deutschen Vertreter Da Mack, dafür mit der WWE-Premiere des prominentesten Teilnehmers: Ibushi.

Der "Golden Star" begegnete im Hauptkampf der ersten Turniershow dem für Samoa antretenden Sean Maluta - und verblüffte das Publikum mit seinen Flugaktionen - unter ihnen ein Salto-Tritt, mit dem er Maluta vom Seil nach draußen beförderte, Ibushi sprang dann mit einem spektakulären Dragon Moonsault hinterher.

Mit einer Variation der vom Undertaker bekannten Last Ride Powerbomb beendete Ibushi das Match.

Ibushi wäre heißer Kandidat auf den Sieg beim Turnier, der Wrestling Observer berichtete zuletzt jedoch, dass er es bislang abgelehnt hat, einen festen Vertrag bei WWE zu unterschreiben - was wahrscheinlicher macht, dass die Promotion einem anderen den Vorzug gibt.

Allerdings: Ibushi war in der vergangenen Nacht auch bei den Aufzeichnungen für die kommenden NXT-Shows dabei und bestritt dort sein erstes WWE-Match abseits des Turniers. Das letzte Wort ist also womöglich noch nicht gesprochen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel