vergrößernverkleinern
Sasha Banks stretcht Charlotte. © twitter.com/WWE

Neuer Look, neue Präsentation, neuer Titel: Die Wrestling-Show WWE Monday Night RAW ändert ihre Ausrichtung - und katapultiert einen Shooting Star in den Mittelpunkt.

Monday Night RAW, die wichtigste TV-Show der Wrestling-Liga WWE, hat einen veränderten Anstrich bekommen - und den Neustart mit einigen überraschenden Story-Entwicklungen unterstrichen.

Bei der ersten RAW-Ausgabe nach dem Draft und der Großveranstaltung Battleground gab es ein neues Intro, eine neue, spürbar mehr auf das sportliche Geschehen im Ring konzentrierte Präsentation, einen neuen Titel - und einen neuen Star, der direkt in den Mittelpunkt katapultiert wurde.

SPORT1 fasst die Highlights der Show zusammen. 

  • RAW-Chefin Stephanie McMahon und ihr General Manager Mick Foley riefen zu Beginn der Show das Roster am Ring zusammen. Die beiden verkündeten, dass für RAW ein neuer Titel eingeführt wird, der WWE Universal Title - den WWE Title trägt nach der Großveranstaltung Battleground  ja weiter der zu SmackDown gedraftete Dean Ambrose, wofür Stephanie Roman Reigns verantwortlich machte. Foley setzte zwei Vier-Mann-Matches an, die Sieger sollten noch am Abend aufeinandertreffen, der Gewinner dieses Matches wiederum beim SummerSlam auf Seth Rollins. Der laut bejubelte RAW-Neuling Finn Balor gewann das erste Match gegen Cesaro, Kevin Owens und Rusev. Reigns triumphierte im zweiten über Chris Jericho, Sami Zayn und Sheamus.
  • Ein weibliches und ein männliches Kraftpaket wurden mit schnellen Siegen in Szene gesetzt: Die samoanisch Newcomerin Nia Jax traf auf eine lokale Wrestlerin und gewann mit Leichtigkeit. Einen klaren Triumph gab es auch für den im Draft von der Wyatt Family (und seinen langen Haaren) getrennten Braun Strowman.
  • The New Day feierten im Ring ihre bald ein Jahr dauernde Regentschaft als Tag Team Champions - und ernannten einen Fan im Publikum zum Ehrenmitglied der Gruppierung. Ihr Rückblick auf ihre besten Showsegmente wurde unterbrochen von Karl Anderson und Luke Gallows, die die Titelträger attackierten, Big E den Magic Killer verpassten und dem Zuschauer die New-Day-Fanartikel ins Gesicht warfen.Nachdem ihrer Niederlage im Tag Team Match bei Battleground wurde Damenchampion Charlotte zu einer Titelverteidigung gegen Sasha Banks verdonnert. Das Match lief zu Charlottes Ungunsten: Ihre Begleiterin Dana Brooke wurde nach diversen Eingriffsversuchen vom Ring verwiesen, Charlotte geriet in Sashas Aufgabegriff Bank Statement, konnte sich gerade noch befreien - und wurde im Übermut gleich nochmal von Sasha erwischt. Charlotte gab auf, nach über 300 Tagen endete ihre Regentschaft, Sasha ist neuer Champion.
  • Der Paukenschlag sollte nicht der einzige bleiben: Am Ende eines hochumkämpften Hauptmatches konnte Finn Balor Roman Reigns sein Abschlussmanöver, den Coup de Grace, verpassen und ihn besiegen. Der irische Shooting Star bekam also gleich an seinem ersten Abend im Hauptkader den Ritterschlag und darf beim SummerSlam gegen Seth Rollins um den Titel kämpfen.

 

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Four Way Match: Finn Balor besiegt Cesaro, Kevin Owens, Rusev

Nia Jax besiegt Britt Baker

Four Way Match: Roman Reigns besiegt Chris Jericho, Sami Zayn, Sheamus

Neville besiegt Curtis Axel

WWE Women's Title Match: Sasha Banks besiegt Charlotte (c) - TITELWECHSEL!

Braun Strowman besiegt James Ellsworth

Finn Balor besiegt Roman Reigns

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel